• Hotline
    +49 40 270 925 04
  • Skateboarding
    Vertrieb für Europa
  • Versandbereit
    innerhalb 24 Stunden
  • Versicherter Versand
    Mit UPS Parcel Service

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die nachfolgenden Geschäftbedingungen sind in deutscher Sprache und können vom Kunden in seinen Arbeitsspeicher geladen werden. Auf Wunsch können Sie unter der E-Mail Adresse contact(at)harbourdist(dot)com in digitaler oder schriftlicher Form angefordert werden.


Allgemeine Verkaufs- und Lieferbedingungen von Harbour Dist Ltd


Die nachstehenden Bedingungen gelten für alle Angebote und Verkäufe; sofern nicht ausdrücklich andere Vereinbarungen schriftlich getroffen sind. Abweichende Einkaufsbedingungen des Bestellers sind für uns nicht bindend, wenn sie von uns schriftlich anerkannt wurden.

1. Aufträge gelten erst als angenommen, wenn sie von uns schriftlich bestätigt sind. Bei Sofortlieferung gilt die Rechnungsstellung als Auftragsbestätigung. Mündliche Nebenabreden und nachträgliche Vertragsänderungen sind ebenfalls nur bei schriftlicher Bestätigung verbindlich, insbesondere gelten auch die durch unsere Vertreter aufgenommene Aufträge nur nach Bestätigung durch uns. Wir behalten und vor, Veränderungen ohne besondere Zustimmung des Bestellers vorzunehmen, soweit diese durch die technische Entwicklung bedingt sind bzw. technische Verbesserungen darstellen.

2. Der Einzelhändler verpflichtet sich, alle ihm von Harbour Dist. gelieferten Markenartikel nur an Endverbraucher, nicht aber an Wiederverkäufer im weitesten Sinne (u.a. Betriebs-, Belegschafts- oder Vereinshandel) abzugeben. Dem Verkauf an Wiederverkäufer steht es gleich, wenn der Einzelhändler die betreffenden Erzeugnisse nicht an seiner Verkaufsstelle, sondern in anderen Verkaufsräumen, insbesondere fremder Firmen, jedoch für eigene Rechnung oder im eigenen Namen freihält oder abgibt. Der Einzelhändler verpflichtet sich hiermit gegenüber Harbour Dist. vertraglich, die Vorschriften des Rabattgesetzes, der Zugabeverordnung und der Preisauszeichnungsverordnung zu beachten, soweit es sich um den Verkauf oder das Feilhalten von Harbour Dist.-Erzeugnissen handelt. Er verpflichtet sich ferner, Harbour Dist.-Erzeugnisse nicht für sogenannte Lockvogel-Angebote zu verwenden.

3. Preise: Für unsere Lieferungen werden die am Tag der Lieferung geltenden Preise berechnet. Die Preise verstehen sich verzollt ab Lager Hamburg.

4. Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Käufers ab unserer Versandstation, und Verpackung frei.

5. Wir sind bestrebt, die vorgesehenen Liefertermine einzuhalten. Das Überschreiten von Terminen, Fristen und Nachfristen verpflichtet uns nicht zum Schadenersatz. Ereignisse höherer Gewalt, Betriebsstörungen oder Schwierigkeiten in der Belieferung unserer Vorlieferanten berechtigen uns zur angemessenen Verlängerung der Lieferfrist oder zur ganz oder teilweisen Aufhebung unserer Lieferverpflichtung. Ein Entschädigungsanspruch des Bestellers (Käufers) entsteht dadurch nicht.

6. Beanstandungen des Gewichts und der Stückzahl sind bei Ankunft der Ware am Bestimmungsort sofort, Beanstandungen hinsichtlich der Qualität der Ware spätestens 8 Tage nach Empfang schriftlich zu erheben, Reklamationen, die nicht fristgerecht vorgebracht werden oder solche, bei denen sich die Ware nicht mehr im Zustand der Anlieferung befindet, müssen unberücksichtigt bleiben. Bei anerkannter Güte-Reklamation leisten wir Ersatz in natura, bei anerkannten Mengenreklamationen Nachlieferung oder Geldausgleich nach unserer Wahl, Verbindlichkeiten und Ansprüche auf Schadensersatz, Vergütung von Arbeitslöhnen, Materialkosten und Verzugsstrafen werden ausdrücklich abgelehnt.

7. Zahlungsbedingungen
Vorkasse oder Nachnahme rein netto. Stammkunden, die am Lastschrifteinzugsverfahren teilnehmen, werden die offenen Rechnungsbeträge innerhalb der folgenden 4 Arbeitstage abgebucht. Bei Lastschriftretouren wird eine Säumnisgebühr von 7,50 EUR geltend gemacht.
Neukunden beliefern wir ausschließlich gegen Nachnahme oder Vorauskasse. Das Eigentum an den von uns gelieferten Waren geht erst mit vollständiger Bezahlung aller unserer Ansprüche aus der Geschäftsverbindung auf den Käufer über. Solange Eigentumsvorgehalt besteht, ist eine Veräußerung, Verpfändung, Vermietung oder anderweitige Überlassung der gelieferten Waren ohne unsere schriftliche Zustimmung unzulässig. Zurückbehaltung von Zahlungen, insbesondere bei Mängeln bis zu deren Behebung und Aufrechnung wegen etwaiger Gegenansprüche sind ausgeschlossen. Bei Zielüberschreitungen sind, ohne dass es einer Mahnung bedarf, Verzugszinsen in Höhe des banküblichen Kreditzinssatzes zu entrichten. Weitere Rechte vorbehalten. Bei Zahlungsverzug sind wir ausserdem berechtigt, noch nicht fällige Forderungen aus der Geschäftsverbindung sofort geltend zu machen. Die Aufrechnung mit bestrittenen und nicht rechtskräftig festgestellten Gegenforderungen ist ausgeschlossen, desgleichen die Zurückbehaltung von Zahlungen wegen Ansprüchen aus anderen Vertragsverhältnissen. Liegen Anzeichen vor, die nach unserem Ermessen auf eine ungünstige Entwicklung der Vermögenslage des Käufers hindeuten, insbesondere Zahlungsverzug, auch gegenüber Dritten, sowie Zwangsvollstreckungen oder Wechselproteste gegen den Käufer, so können wir auch im Falle der Wechselbegebung oder sonstigen Stundung sofortige Erfüllung der Kaufpreisforderung verlangen und die gelieferten Waren unbeschadet der Zahlungspflicht des Käufers sicherheitshalber an uns nehmen.

8. Reparaturen: Reparaturbedürftige Ware ist frachtfrei einzusenden. Eventuelle Um- oder Abmontagen werden berechnet. Ersatz- und Behebung von Schäden wird ausdrücklich ausgeschlossen, wenn diese durch die natürlichen Eigenschaften der Rohstoffe bedingt oder durch Abnutzung sowie durch unsachgemäße Behandlung entstanden sind.

9. Erfüllungsort für Lieferung und Zahlung ist Hamburg. Als Gerichtsstand gilt Hamburg für sämtliche Ansprüche aus der Geschäftsverbindung, auch Klagen im Wechsel- und Urkundenprozess, ausschließlich als vereinbart.

10. Die Firma Harbour Dist. ist berechtigt, eine Inkasso- oder Kreditsicherungsgesellschaft in Anspruch zu nehmen. Die Nichtbezahlung einer fälligen Forderung aus der Geschäftsbeziehung über 90 Tage hinaus, stellt eine nicht genehmigte Inanspruchnahme des Lieferantenkredits dar, es sei denn, die Inanspruchnahme des Lieferantenkredits wird ausdrücklich schriftlich gewährt und sonst wie abgesichert.

11. Für Lieferungen aus dem Textilprogramm gelten die Einheitsbedingungen der deutschen Textilindustrie in der jeweils gültigen Fassung.

12. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Die nachfolgenden Geschäftbedingungen sind in deutscher Sprache und können vom Kunden in seinen Arbeitsspeicher geladen werden. Auf Wunsch können Sie unter der E-Mail Adresse contact(at)harbourdist(dot)com in digitaler oder schriftlicher Form angefordert werden.


Allgemeine Verkaufs- und Lieferbedingungen von Harbour Dist Ltd


Die nachstehenden Bedingungen gelten für alle Angebote und Verkäufe; sofern nicht ausdrücklich andere Vereinbarungen schriftlich getroffen sind. Abweichende Einkaufsbedingungen des Bestellers sind für uns nicht bindend, wenn sie von uns schriftlich anerkannt wurden.

1. Aufträge gelten erst als angenommen, wenn sie von uns schriftlich bestätigt sind. Bei Sofortlieferung gilt die Rechnungsstellung als Auftragsbestätigung. Mündliche Nebenabreden und nachträgliche Vertragsänderungen sind ebenfalls nur bei schriftlicher Bestätigung verbindlich, insbesondere gelten auch die durch unsere Vertreter aufgenommene Aufträge nur nach Bestätigung durch uns. Wir behalten und vor, Veränderungen ohne besondere Zustimmung des Bestellers vorzunehmen, soweit diese durch die technische Entwicklung bedingt sind bzw. technische Verbesserungen darstellen.

2. Der Einzelhändler verpflichtet sich, alle ihm von Harbour Dist. gelieferten Markenartikel nur an Endverbraucher, nicht aber an Wiederverkäufer im weitesten Sinne (u.a. Betriebs-, Belegschafts- oder Vereinshandel) abzugeben. Dem Verkauf an Wiederverkäufer steht es gleich, wenn der Einzelhändler die betreffenden Erzeugnisse nicht an seiner Verkaufsstelle, sondern in anderen Verkaufsräumen, insbesondere fremder Firmen, jedoch für eigene Rechnung oder im eigenen Namen freihält oder abgibt. Der Einzelhändler verpflichtet sich hiermit gegenüber Harbour Dist. vertraglich, die Vorschriften des Rabattgesetzes, der Zugabeverordnung und der Preisauszeichnungsverordnung zu beachten, soweit es sich um den Verkauf oder das Feilhalten von Harbour Dist.-Erzeugnissen handelt. Er verpflichtet sich ferner, Harbour Dist.-Erzeugnisse nicht für sogenannte Lockvogel-Angebote zu verwenden.

3. Preise: Für unsere Lieferungen werden die am Tag der Lieferung geltenden Preise berechnet. Die Preise verstehen sich verzollt ab Lager Hamburg.

4. Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Käufers ab unserer Versandstation, und Verpackung frei.

5. Wir sind bestrebt, die vorgesehenen Liefertermine einzuhalten. Das Überschreiten von Terminen, Fristen und Nachfristen verpflichtet uns nicht zum Schadenersatz. Ereignisse höherer Gewalt, Betriebsstörungen oder Schwierigkeiten in der Belieferung unserer Vorlieferanten berechtigen uns zur angemessenen Verlängerung der Lieferfrist oder zur ganz oder teilweisen Aufhebung unserer Lieferverpflichtung. Ein Entschädigungsanspruch des Bestellers (Käufers) entsteht dadurch nicht.

6. Beanstandungen des Gewichts und der Stückzahl sind bei Ankunft der Ware am Bestimmungsort sofort, Beanstandungen hinsichtlich der Qualität der Ware spätestens 8 Tage nach Empfang schriftlich zu erheben, Reklamationen, die nicht fristgerecht vorgebracht werden oder solche, bei denen sich die Ware nicht mehr im Zustand der Anlieferung befindet, müssen unberücksichtigt bleiben. Bei anerkannter Güte-Reklamation leisten wir Ersatz in natura, bei anerkannten Mengenreklamationen Nachlieferung oder Geldausgleich nach unserer Wahl, Verbindlichkeiten und Ansprüche auf Schadensersatz, Vergütung von Arbeitslöhnen, Materialkosten und Verzugsstrafen werden ausdrücklich abgelehnt.

7. Zahlungsbedingungen
Vorkasse oder Nachnahme rein netto. Stammkunden, die am Lastschrifteinzugsverfahren teilnehmen, werden die offenen Rechnungsbeträge innerhalb der folgenden 4 Arbeitstage abgebucht. Bei Lastschriftretouren wird eine Säumnisgebühr von 7,50 EUR geltend gemacht.
Neukunden beliefern wir ausschließlich gegen Nachnahme oder Vorauskasse. Das Eigentum an den von uns gelieferten Waren geht erst mit vollständiger Bezahlung aller unserer Ansprüche aus der Geschäftsverbindung auf den Käufer über. Solange Eigentumsvorgehalt besteht, ist eine Veräußerung, Verpfändung, Vermietung oder anderweitige Überlassung der gelieferten Waren ohne unsere schriftliche Zustimmung unzulässig. Zurückbehaltung von Zahlungen, insbesondere bei Mängeln bis zu deren Behebung und Aufrechnung wegen etwaiger Gegenansprüche sind ausgeschlossen. Bei Zielüberschreitungen sind, ohne dass es einer Mahnung bedarf, Verzugszinsen in Höhe des banküblichen Kreditzinssatzes zu entrichten. Weitere Rechte vorbehalten. Bei Zahlungsverzug sind wir ausserdem berechtigt, noch nicht fällige Forderungen aus der Geschäftsverbindung sofort geltend zu machen. Die Aufrechnung mit bestrittenen und nicht rechtskräftig festgestellten Gegenforderungen ist ausgeschlossen, desgleichen die Zurückbehaltung von Zahlungen wegen Ansprüchen aus anderen Vertragsverhältnissen. Liegen Anzeichen vor, die nach unserem Ermessen auf eine ungünstige Entwicklung der Vermögenslage des Käufers hindeuten, insbesondere Zahlungsverzug, auch gegenüber Dritten, sowie Zwangsvollstreckungen oder Wechselproteste gegen den Käufer, so können wir auch im Falle der Wechselbegebung oder sonstigen Stundung sofortige Erfüllung der Kaufpreisforderung verlangen und die gelieferten Waren unbeschadet der Zahlungspflicht des Käufers sicherheitshalber an uns nehmen.

8. Reparaturen: Reparaturbedürftige Ware ist frachtfrei einzusenden. Eventuelle Um- oder Abmontagen werden berechnet. Ersatz- und Behebung von Schäden wird ausdrücklich ausgeschlossen, wenn diese durch die natürlichen Eigenschaften der Rohstoffe bedingt oder durch Abnutzung sowie durch unsachgemäße Behandlung entstanden sind.

9. Erfüllungsort für Lieferung und Zahlung ist Hamburg. Als Gerichtsstand gilt Hamburg für sämtliche Ansprüche aus der Geschäftsverbindung, auch Klagen im Wechsel- und Urkundenprozess, ausschließlich als vereinbart.

10. Die Firma Harbour Dist. ist berechtigt, eine Inkasso- oder Kreditsicherungsgesellschaft in Anspruch zu nehmen. Die Nichtbezahlung einer fälligen Forderung aus der Geschäftsbeziehung über 90 Tage hinaus, stellt eine nicht genehmigte Inanspruchnahme des Lieferantenkredits dar, es sei denn, die Inanspruchnahme des Lieferantenkredits wird ausdrücklich schriftlich gewährt und sonst wie abgesichert.

11. Für Lieferungen aus dem Textilprogramm gelten die Einheitsbedingungen der deutschen Textilindustrie in der jeweils gültigen Fassung.

12. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.